0341 / 90 48 00

 

dark-2600123_1920

Silvester steht wieder kurz bevor. Viele Menschen freuen sich bereits wochenlang darauf, mit Feuerwerk den Himmel zu erleuchten. Ein schönes Spektakel für Groß und Klein. Doch worauf sollten Sie achten, damit die Feuerwerkskörper nicht zur Gefahr werden? Und wie können Sie Ihr Auto vor Schäden schützen? 

 

Das richtige Feuerwerk kaufen

Wie viele bereits wissen, sind die Böller aus den nahegelegenen Nachbarländern wie Tschechien und Polen in Deutschland nicht zulässig. Trotzdem fahren Tausende auf deren Märkte und bringen Feuerwerkskörper mit. Doch Vorsicht: Es drohen nicht nur Strafen für das Einführen der illegalen Böller und Knaller, sondern auch Lebensgefahr!

In vielen Medien wird jedes Jahr aufs neue davor gewarnt, dass solche Silvesterknaller schwere Folgen haben können. Doch leider passieren auch jedes Jahr dutzende Unfälle. Unkontrollierbares Explodieren und ein höherer Schwarzpulveranteil können zu schweren Verletzungen führen. Bringen Sie sich nicht rechtzeitig in Sicherheit können Verbrennungen bis hin zu abgerissenen Gliedmaßen die Folge sein.

Schützen Sie sich und andere vor Unfällen, in dem Sie nur in Deutschland Feuerwerkskörper bei zulässigen Handelspartnern kaufen. Sollten Sie bemerken, dass in ihrer Nähe unzulässige Böller gezündet werden, bringen Sie sich und Ihre Familie in Sicherheit und nehmen Sie größtmöglichen Abstand. So werden die bunten Lichter zur Freude aller und Sie können gesund und munter ins neue Jahr starten.

Das Auto schützen

Natürlich kommt es nicht nur durch leichtsinnige Feuerteufel zu Verletzungen, auch Fahrzeuge werden zu Silvester oft in Mitleidenschaft gezogen. Doch welche Möglichkeiten haben Sie, um Ihr Auto zu schützen?

Parken Sie, wenn möglich, in der Garage – Wenn Sie eine Garage oder einen Innenhof besitzen, in dem nicht geknallt wird, stellen Sie Ihr Fahrzeug am besten dort ab. So ist es vor den Feuerwerkskörpern aber auch betrunkenen Zeitgenossen gesichert.

Parken Sie fernab vom Trubel – Sollten Sie keine Unterstellmöglichkeit für Ihr Fahrzeug besitzen, so parken Sie am besten dort, wo kaum bis gar kein Geknalle zu erwarten ist.

Sind diese Optionen für Sie nicht möglich, haben wir noch ein paar Tipps für Sie. Ein frisch gewaschenes Fahrzeug mit gewachstem Lack ist besser vor Feuerwerkskörpern geschützt. Denn so rutschen diese leichter vom Auto herunter und die eventuell entstehenden Schmauchspuren lassen sich leicht abwischen.

Brandgefahr ist bei ausgebrannten Feuerwerkskörpern, selbst wenn sie direkt auf dem Auto landen, so gut wie ausgeschlossen. Anders verhält es sich, wenn Raketen aus kurzer Distanz auf ein Fahrzeug gefeuert werden. Brennt der Treibsatz in direktem Kontakt mit dem Material ab, können Scheiben zu Bruch gehen und hässliche Schmauchspuren entstehen. Die Gesetzeslage ist hier eindeutig: Wird ein Fahrzeug beschädigt, haftet derjenige, der die Rakete abgefeuert hat. Leider ist das nicht immer nachvollziehbar, schon gar nicht, wenn man zu diesem Zeitpunkt nicht an seinem Auto steht. Tritt der Fall ein, dass der Täter nicht aufgefunden werden kann, springt die Versicherung ein. Wichtig: Melden Sie den Schaden vor Meldung an die Versicherung bei der Polizei.

Cabriofahrer haben hier leider einen Nachteil: Die Versicherung zahlt zwar auch hier bei Explosionsschäden durch Raketen, jedoch nicht für die Beschädigung des Stoffdaches durch glimmende Raketenreste.

Ist eine Fahrt in der Silvesternacht nicht zu vermeiden, so halten Sie die Fenster geschlossen und weichen Sie den „Feuerwerkern“ aus.

Wir hoffen, dass Sie und Ihr Fahrzeug gut durch die Silvesternacht kommen und wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr!