0341 / 90 48 00

Frühjahrscheck

Bald geht auch dieser Winter zu Ende. Die Tage werden länger, der wärmere Frühling beginnt. Die Jahreszeiten gehen aber nicht spurlos an Ihrem Fahrzeug vorbei, besonders der Winter fordert seinen Tribut. Mit all dem Matsch, Salz und Rollsplit sind die Fahrzeugteile hohen Belastungen ausgesetzt. Das Salz kriecht in die Karosserie und beginnt sein böses Machwerk. Die Vorausfahrenden wirbeln Salz und Split auf, darunter leiden Lack, Windschutzscheibe und besonders die Scheinwerfer.

Was zur Vorbereitung auf den Sommer alles gecheckt und getauscht werden sollte, erfahren Sie hier.

Innen

Steigen wir also ins Auto und schauen, was der Winter hinterlassen hat: Matsch im Fußraum, Krümel auf den Sitzen, schmierige Scheiben, abgewetzter Stoff und beanspruchtes Leder. Es ist durchaus verständlich, die Pflege bei diesen kalten Temperaturen zu vernachlässigen. Schließlich erfreuen sich die Wenigsten daran, bei 2°C das Auto zu saugen. Deshalb ist es umso wichtiger, dem Auto einen umfangreichen Frühjahrsputz zu schenken. Beginnen Sie damit, Dreck und Split aus den Sitzen und Fußräumen zu entfernen. Nehmen Sie die Fußmatten und Teppiche heraus, um sie zu trocknen. Darunter fällt auch, einmal gut zu lüften, um die Feuchtigkeit aus dem Innenraum zu vertreiben. Sie kommt z.B. von nasser Kleidung oder nassen Schuhen und kann zu Schimmel führen. Der Frühjahrsputz ist auch eine gute Gelegenheit um unnötige Ladung zu entfernen. Das betrifft überwiegend die für den Winter eingepackten Dinge, wie Eiskratzer, Schneeketten und Türschlossenteiser. Das hilft Sprit zu sparen und schafft wieder mehr Platz im Fahrzeug. Gegen die schmierigen Scheiben sind Glasreiniger und ein fusselfreies Tuch eine gute Wahl. Des Weiteren ist der Innenraumfilter nach Herbst und Winter sehr zugesetzt, er sollte geprüft und gegebenenfalls ersetzt werden.

Außen

Scheinwerfern sollten sauber sein und helles Licht bieten. Doch aufgewirbeltes Salz und Split können die gute Sicht verhindern. Hat ein Stein erst einmal die Scheinwerfer getroffen, ist der Weg zum Bruch nicht mehr weit, diese also kontrollieren. Ausgeblichene Scheinwerfer? Hier sind neue gefragt. Die sehen nicht nur gut aus, sondern führen auch zu einer deutlich besseren Lichtausbeute.  Auch mit Feuchtigkeit hat so mancher Scheinwerfer zu kämpfen: Liegen die Dichtungen nicht mehr ganz an, gelangt Wasser in das Gehäuse. Das führt zu häufig beschlagenen Scheinwerfern und mindert dadurch die Sicht. Auch in diesem Fall sollte man sie tauschen.

Aber nicht nur die Scheinwerfer leiden unter Split und Salz, die gesamte Fahrzeugfront ist betroffen: Motorhaube, Stoßstange und Windschutzscheibe können etwas abbekommen haben. Also besonders diese Bereiche auf Lackabplatzer und Beschädigungen untersuchen lassen. Betroffene Stellen sollten zum Schutz versiegelt werden. Insbesondere die Windschutzscheibe kann durch Split und Eiskratzer beschädigt sein. Wenn man schon bei der Windschutzscheibe ist, sollte man sich die Wischerblätter anschauen. Diese können durch die niedrigen Temperaturen und Salz brüchig werden und schmieren. Neue Wischerblätter sind nicht so kostenintensiv und können viel bewirken.

Wartung

Zu Ostern ist es dann auch wieder soweit die Reifen zu wechseln. Dabei kann man gleich einen Blick auf Bremsen, Fahrwerk, Auspuff werfen und ggf. Teile austauschen. Bevor man sich aber schlechte Sommerreifen aufzieht, sollte man sie nach Profil und Beschädigungen prüfen. Die Mindestprofiltiefe beträgt zwar 1,6mm, 4mm sind aber eher zu empfehlen. Die Winterreifen kann man dann ganz einfach einlagern lassen.

Ist das Auto einmal auf der Hebebühne, lassen sich auch die ganzen versteckten Stellen, in die das Salz gern kriecht, entdecken. Spätestens jetzt sollte man eine umfangreiche Unterbodenwäsche durchführen lassen. Ist das Fahrzeug trocken, wird noch versiegelt und konserviert, dann hat der Rost gar keine Chance! Die Karosserie und den Motor aber nicht außen vor lassen, auch dort sind Salz- und Schmutzreste zu entfernen. Wenn man schon beim Motor ist, kann man auch einen Blick auf die Kabel und Schläuche werfen. Kälte und Salz beanspruchen das Material sehr, achten Sie also auf spröde Schläuche und Risse. Dabei gleich den Ölstand checken, ggf. Kühlflüssigkeit auffüllen und die restlichen Flüssigkeiten überprüfen. Auch die Batterie hat in den kalten Monaten zu kämpfen gehabt, ihre Spannung ist wahrscheinlich geringer als vor dem Winter. Springt das Fahrzeug nicht mehr problemlos an, reicht es entweder, ein Ladegerät anzuschließen oder sie muss ersetzt werden. 

Nun ist Ihr Fahrzeug zwar blitzeblank und gecheckt, aber noch nicht gegen die Sommersonne gewappnet. Hierfür wird UV-Schutz auf den Lack aufgetragen, welcher verhindert dass er durch die Sonne zu sehr ausbleicht.  

Zu guter Letzt noch die Sicherheitsausrüstung kontrollieren. Ist der Verbandskasten noch aktuell das Warndreieck unbeschädigt und mindestens eine Warnweste im Auto?

Gönnen Sie Ihrem Auto die Pflege.

Sind Sie sich bei der Überprüfung der technischen Komponenten unsicher, führen wir natürlich gerne einen Frühjahrscheck für Sie durch. Dazu gehört die Prüfung aller wichtigen Fahrzeugbestandteile auf Zustand und Funktion, unter anderem:

  • Bremsanlage und Auspuffsystem
  • Motor, Kupplung und Getriebe
  • Leitungen, Schläuche und Flüssigkeiten
  • Lenkung und Achsen

Und das alles für nur 15 €.

Wir machen Sie startklar für den Frühling!