0341 / 90 48 00

 

FahrradOb Wochenendausflug oder längere Reise – Viele nehmen ihr Fahrrad gern mit auf Tour. Wichtig dabei ist der sichere Transport. Denn nicht nur die Fahrräder können bei falscher Befestigung beschädigt werden, auch andere Verkehrsteilnehmer können durch herabstürzende Fahrräder gefährdet werden.

 

Welche Möglichkeiten des Transportes gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Fahrräder sicher von A nach B zu transportieren.

Fahrradträger_DachDachträger: Der Dachträger ist in Deutschland weit verbreitet, da es lange Zeit die einzig zulässige Methode war, Fahrräder zu transportieren. Diese Träger bestehen in der Regel aus einer Schiene, in die das Fahrrad gestellt wird und einer Befestigungsgabel mit Klemmvorrichtung, welche das Fahrrad am Rahmen fixiert. Die Fahrradträger können nebeneinander auf gewöhnlichen Querträgern montiert werden und bieten somit Platz für 3-4 Fahrräder.

Vorteile: freier Zugang zum Kofferraum, keine Sichteinschränkung nach hinten.

Nachteile: Fahrräder müssen auf das Dach gehoben werden, bietet viel Angriffsfläche für Fahrtwind, Beeinträchtigung der aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs, erhöhter Spritverbrauch, oft nicht geeignet für breitere Rahmen und Reifen (z. B. bei Mountainbikes). Beim Hinaufheben der Fahrräder kann es passieren, dass der Lack am Fahrzeug zerkratzt wird und für kleiner Personen ist es sowieso eine Herausforderung, ein Fahrrad auf das Dach zu heben.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Slide Bar von Thule! Dieser Dachgrundträger lässt sich seitlich zu je 50% herausfahren (siehe Bild). Das erleichtert jedem die Beladung der Dachträger.

Fahrradträger_Slide

 

Fahrradträger_HeckHeckträger: Beim Heckträger wird die Trägervorrichtung am Heck des Fahrzeugs montiert. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, einen für Ihr Fahrzeug passenden Heckträger zu kaufen. Der Fahrradträger besteht aus einem Rahmen der mit Haltevorrichtungen an der Heckklappe fixiert wird. Die Fahrräder werden dann quer nebeneinander auf die einzelnen Schienen gestellt und verzurrt. So können 3 – 4 Fahrräder transportiert werden.

Vorteile: leichtes Aufladen der Fahrräder, geringe Beeinflussung der aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs
Nachteile: Kofferraum nicht mehr zugänglich, Einschränkung der Sicht nach hinten, kann zu Kratzer durch Befestigung an lackierten Karosserieteilen führen
Fahrradträger_AnhängerAnhängerkupplungsträger: Wie der Name schon sagt, benötigen Sie für diese Methode eine Anhängerkupplung am Fahrzeug. Ähnlich wie beim Heckträger werden auch hier die Fahrräder quer zur Fahrtrichtung befestigt, jedoch wird die gesamte Konstruktion an der Anhängerkupplung montiert. Der Fahrradträger besteht aus einem Rahmen mit einer Klemmvorrichtung, welche auf die Anhängerkupplung gesetzt und mittels eines Hebels arretiert wird. Alle Thule Systeme verfügen über einen Schwenkmechanismus, der es ermöglicht trotz Fahrradträger den Kofferraum zu öffnen.
Vorteile: leichtes Aufladen der Fahrräder, geringe Beeinflussung der aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs, Kofferraum bleibt zugänglich.
Nachteile: Einschränkung der Sicht nach hinten, Anhängerkupplung muss vorhanden sein.
Wie finde ich die richtige Trägervorrichtung für mich?
Die Marke Thule bietet hierzu viele verschiedene Modelle zu jeder Variante des Transportes. Thule steht für hochwertige Verarbeitung, leichte Handhabung und Qualität. In unserem Thule Shop (Online oder bei uns vor Ort) finden Sie die passende Lösung für all Ihre Wünsche und Ihr Fahrzeug. Bei Fragen steht Ihnen unser kompetentes Team aus dem Shop unter 0341 / 90480 – 20 gerne zur Verfügung.
Unser Mietservice für Fahrradträger bietet Ihnen eine gute Alternative zum Kauf. Wir bieten Dach- und Anhängerkupplungsträger zur Vermietung für Sie an.