Klimaanlagen-Check im Frühjahr

Fast alle Autos haben sie mittlerweile und vor allem im Sommer lieben wir sie: unsere Klimaanlage. Im Winter und Frühjahr nutzen wir unsere Anlage kaum, sodass sich Staub und Bakterien in Ihren Filtern sammeln und ungehindert vermehren können. Damit wir uns bei warmen Temperaturen also keine Sorgen machen müssen und unsere Klimaanlage zuverlässig funktioniert, sollte sie regelmäßig gewartet und die Filter ausgetauscht werden. Wie das funktioniert und was bei unserem Klimaanlagen-Check alles dabei ist, erklären wir Ihnen jetzt.

Im Prinzip funktioniert eine Klimaanlage gar nicht viel anders als unser Kühlschrank. Warme Luft aus der Umgebung wird durch ein spezielles Kühlmittel abgekühlt und dann wieder abgegeben. Der Verdichter saugt das Kühlmittel an und setzt es dabei starkem Druck aus. Durch diesen Druck erhitzt sich das Gas und wird dann an den Kondensator oder einfacher gesagt auch Kühler weiter gegeben. Dort wird das Gas abgekühlt und ändert dadurch seinen Aggregatzustand von gasförmig in flüssig. Im sogenannten Trockner wird das Kühlmittel gefiltert. Dadurch wird ihm Feuchtigkeit entzogen. Danach geht es für das Kühlmittel weiter in den Verdampfer, wo es wieder zu Gas umgewandelt wird. Dabei wird dem Mittel Wärme aus der Luft hinzugefügt. Die warme Luft wird nach außen abgeleitet, während die kalte wieder ins Auto Innere gedrückt wird. Das Ganze funktioniert also wie eine Art Wärmetauscher. Das dabei entstehende Kondenswasser wird nach außen abgeleitet. Daher hilft uns unsere Klimaanlage auch im Winter, wenn wir unsere Luft im Auto entfeuchten wollen, damit die Scheiben nicht von innen einfrieren.

Fällt Ihnen ein unangenehmer Geruch Ihrer Klimaanlage auf, dann sollten Sie schnell handeln, denn das hat meist mit Schimmelpilzbefall zu tun. Dieser Befall kann entstehen, wenn Ventile oder Leitungen verstopft sind und Kondenswasser nicht richtig abfließen kann. Die feuchten Stellen bieten einen geeigneten Lebensraum für Schimmel und Bakterien und sind schädlich für Ihre Atemwege.

Wenn Ihre Anlage nicht richtig funktioniert, dann kann das daran liegen, dass Kühlmittel ausgetreten ist oder Leitungen beschädigt sind. Defekte Leitungen müssen unbedingt von geschulten Fachpersonal ausgetauscht werden. Danach kann neues Kältemittel aufgefüllt werden.

Ein weiterer Grund kann aber auch ein kaputter Kondensator oder Kompressor sein, der in einer Fachwerkstatt gewechselt werden muss. Dieser Vorgang ist aber relativ kostspielig, daher empfiehlt es sich, die Anlage spätestens aller zwei Jahre durchchecken zu lassen, damit ein solcher Schaden gar nicht erst entstehen kann.

Wie wichtig eine funktionierende Klimaanlage ist, zeigt sich auch in Studien, die belegen, dass eine hohe Innenraumtemperatur zu Müdigkeit und verminderter Konzentration führen kann. Damit Sie also sicher ankommen, ist es wichtig, dass ein angenehmes Klima in Ihrem Fahrzeug herrscht.

Was wird gemacht bei einem Klimaanlagen-Check?

Alle oben genannten wichtigen Bauteile werden überprüft. Der Kompressor, Verdampfer, Kondensator und die Ventile. Es wird nachgesehen, ob alles dicht ist und keine Flüssigkeit austreten kann. Gummidichtungen und Leitungen können über den Winter porös werden und Risse aufweisen. Auch diese werden auf ihre Funktion überprüft. Zudem wird nachgesehen, ob noch genug Kühlmittel vorhanden ist oder ob welches nachgefüllt werden sollte.

Wird die Wartung falsch durchgeführt, kann es zu erheblichen Schäden kommen und die Reparatur wird kostspielig. Daher ist es immer zu empfehlen die Wartung von geschultem Fachpersonal durchführen zu lassen.

Und genau deshalb haben wir uns etwas ganz besonderes für Sie ausgedacht. Als Osteraktion vereinbaren Sie einfach zwischen dem 29. März und dem 10. April 2021 einen Termin zum Klimaanlagen-Check bei uns und während Ihr Auto überprüft wird, begeben Sie sich in unserem Haus auf die Suche nach dem versteckten Osterei. Wenn Sie es finden, erhalten Sie von uns 15% Rabatt auf ihre Klimaanlagen-Check-Rechnung.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und freuen uns auf Sie.